Glamping am Bodensee: 3 einzigartige Unterkünfte

Glamping am Bodensee: wir zeigen Ihnen 3 außergewöhnliche Unterkünfte
Bild: michelphotography

Der Bodensee ist eine der schönsten Regionen Europas für einen Glamping-Urlaub. Wir stellen Ihnen hier außergewöhnliche Glamping-Unterkünfte am Bodensee vor, die besondere Urlaubs- und Naturerlebnisse versprechen. Außerdem finden Sie hier die wichtigsten Tipps zum Glamping am Bodensee – damit Sie eine möglichst entspannte Zeit im Urlaub verbringen.

In diesem Artikel:

Ein Beitrag unserer Redaktion.

Hier erfahren Sie mehr über den außergewöhnlichen Camping-Trend: Was ist Glamping?

Tipps fürs Glamping am Bodensee

Dass es am Bodensee besonders schön ist, hat sich herumgesprochen: Während der Saison sind die Campingplätze am See häufig ausgebucht – das gilt besonders für die Wochenenden und die Ferien. Wer spontan anreist, kann also Pech haben, keinen Platz mehr zu bekommen. Buchen Sie deshalb rechtzeitig – mindestens einige Wochen im Voraus. Ein Spontantrip an den Bodensee? Besser nicht!

Glamping am Bodensee: sollte geplant sei und vorher gebucht sein, denn der Bodensee ist ein sehr beliebtes Urlaubsziel!
Das mediterrane Flair, ein fantastischer Blick mit Alpenpanorama und die idyllischen Uferbereiche – das und vieles mehr machen den Bodensee zu einer der schönsten Urlaubsregionen Europas
Bild: Pixelio

Glamping am Bodensee gewinnt immer mehr Fans. Kein Wunder: Die glamouröse Camping-Variante macht endlich den bequemen Natururlaub möglich. Kein Aufblasen von Luftmatratzen mehr, kein Mitschleppen etlicher Koch- und Schlafutensilien – es ist alles schon da, was man für einen entspannten Natururlaub braucht. Wir haben deshalb einen weiteren Tipp für Sie, der nicht nur Umwelt, sondern auch einem entspannten Urlaub zugutekommt: Lassen Sie Ihr Auto zu Hause. Der Bodensee ist sehr gut an den öffentlichen Nah- und Fernverkehr angeschlossen. Konstanz und Friedrichshafen haben eigene Bahnhöfe, sie kommen also direkt vor Ort an.

Übrigens, erfahrene Camper wissen es schon: Glamping ist am Bodensee nicht das ganze Jahr über möglich. Die Saison geht in der Regel von April bis Oktober. Und ehrlich gesagt, wäre es in den übrigen Monaten auch viel zu kalt. Nicht zuletzt, denken Sie bitte daran: Wie überall in Deutschland, ist auch am Bodensee Wildcampen verboten. Das gilt auch für die österreichische und schweizerische Uferseite. Besonders in der Schweiz drohen saftige Bußgelder, falls Sie in einem Naturschutzgebiet Ihr Lager aufschlagen. Wildcamping am Bodensee ist auch gar nicht nötig, denn es gibt wunderschöne Campingplätze am Bodensee, die Sie nutzen können. Hier stellen wir Ihnen einige besonders schöne Glamping-Unterkünfte am Bodensee vor.

Glamping am Bodensee: Übernachten im Schlaffass

Haben Sie schon einmal in einem Holzfass übernachtet? Im … was? Ja, Sie haben richtig gehört. Gleich zwei Campingplätze am Bodensee bieten die Übernachtung in einem Schlaffass an. Aber keine Sorge, die rustikalen Fässer bieten ausreichend Platz – bis zu vier Personen finden darin Platz. Der Clou: Die Sitzflächen können am Abend zu einer Schlafstätte für zwei zusammengeschoben werden. Und zum Frühstück am nächsten Morgen wird einfach ein Tisch ausgeklappt. Das Schönste ist aber die Lage: Die Glamping-Unterkünfte stehen direkt am Bodensee. Aus dem Bett heraus genießen Sie einen traumhaften Blick auf den Bodensee und das Alpenpanorama.

Wo gibt es die Schlaffässer? Auf dem Campingplatz Hegne bei Konstanz und auf dem Campingplatz Horn auf der Halbinsel Höri. Auch auf dem naturnahen Vier-Sterne-Campingplatz Klausenhorn lassen sich die urigen Glamping-Unterkünfte am Bodensee buchen. Alle genannten Campingplätze punkten mit einer idyllischen Lage direkt am See und viel Platz zum Entspannen. Besonders Familien mit Kindern werden sich hier wohlfühlen.

previous arrow
next arrow
 

Tipp: So finden Sie mehr nachhaltige Campingplätze

ECOCAMPING ist eine Initiative für ökologisches Campen mit einem eigenen Siegel. Auf den zertifizierten Plätzen stehen Umwelt- und Naturschutz im Vordergrund. Auf der Website finden Sie weitere ökologische Campingplätze in Europa.


Dem Himmel ganz nah: Das Bubble Hotel

Es ist ein Traum für Romantiker: Eingekuschelt ins Bett und umgeben von Wiesen, Obsthainen und Rebbergen kann man im Bubble Hotel eine Nacht inmitten der Natur und unter den Sternen genießen.

Die großen Seifenblasen liegen mitten in den Thurgauer Gärten, hoch über dem Bodensee. Wie häufig beim Glamping, sind die Bubbles am Bodensee eher minimalistisch ausgestattet, aber in schneller Reichweite zu sanitären Einrichtungen und das Frühstück ist ebenfalls inbegriffen. Einziges Manko: Die futuristischen Unterkünfte sind sie oft Monate im Voraus ausgebucht.

Wo finde ich das Bubble Hotel? Die kugelrunden Schlafstätten sind an insgesamt sechs verschiedenen Standorten im Schweizer Thurgau zu finden: auf der Hagschnurer Schüür in Hüttwilen, bei der Kartause Ittingen in Warth, beim Kloster St. Katharinental in Diessenhofen, auf dem Feierlenhof in Altnau sowie beim Hotel Arenenberg in Salenstein.

previous arrow
next arrow
 

Panoramablick über den Bodensee: die Zinipi-Lodges

Wer schon immer mal bequem vom Bett einen Sonnenuntergang erleben wollte, sollte sich die Zinipi-Lodges ansehen. Die kleinen Häuschen auf dem Campingplatz Hüttenberg bieten durch ein großes Panorama-Bullauge einen traumhaften Blick auf den Untersee (westlicher Bodensee). Der Innenraum ist außerdem komplett aus Zirbenholz gefertigt – was einen besonders erholsamen Schlaf verspricht.

Wo stehen die Zinipi-Lodges? Die kleinen Häuschen gehören zum Campingplatzes Hüttenberg. Sie liegen leicht erhöht über Eschenz (Schweiz), direkt am Waldrand.

previous arrow
next arrow
 

Tipp:
Sie möchten noch mehr Komfort im Urlaub? Dann wäre ein nachhaltiges Hotel vielleicht das Richtige für Sie. Hier erfahren Sie, wie Sie ganz einfach nachhaltige Hotels finden.

Text: Kerstin Dunker