Villa Windrose in Bad Sachsa (Harzgebirge)

Die imposante Villa Windrose von außen

Die Villa Windrose ist ein baubiologisch saniertes Fachwerkhaus in Bad Sachsa, Niedersachsen, in dem man Ruhe und Erholung vom Alltag findet.

In diesem Artikel

Ein Ferienhaus für die ganze Familie

Die Villa Windrose liegt am Rande des Südharzes, in der kleinen Stadt Bad Sachsa. Das Ferienhaus hat insgesamt vier Schlafzimmer, zwei Bäder, eine große Gemeinschaftslounge sowie eine gut ausgestattete Küche. Es bietet Platz für bis zu 10 Personen und ist dadurch auch für große Familien geeignet.

Ein Schlafzimmer und ein Badezimmer sind ebenerdig, sodass sie auch für Menschen mit eingeschränkter Mobilität erreichbar sind. Außerdem gibt es kostenlose Parkplätze am Haus, kostenfreies WLAN und einen Flachbildfernseher für die Möglichkeit gemeinsamer Filmabende.

Gemütliches Doppelbett im ersten Stock der Villa Windrose
Gemütliches Zimmer mit grünen Akzentenim ersten Stock der Villa Windrose
Liebevoll dekoriertes Zimmer mit Doppelbett im ersten Stock der Villa Windrose
Liebevoll dekoriertes Zimmer mit Doppelbett im ersten Stock der Villa Windrose, mit roten Akzenten
In diesem Zimmer haben 4 Personen Platz - bestens geeignet als Kinderzimmer
4-Personen Zimmer mit authentischer Dekoration
Das Zimmer liegt im Erdgeschoss und ist auch für Personen mit eingeschränkter Mobilität erreichbar
Im Erdgeschosszimmer kann man gut entspannen
previous arrow
next arrow
Slider

Das Wohn- und Esszimmer bietet einen herrlichen Panoramablick auf die Harzwälder, denn hier befindet sich ein großer Esstisch und eine gemütliche Leseecke. Auf der Terrasse und dem Balkon kann man nicht nur eine tolle Aussicht, sondern auch die frische Waldluft genießen. Die vielen Freiflächen eignen sich in klaren Nächten besonders gut dazu, den Sternenhimmel zu bestaunen.

Der Panoramablick der Villa auf die angrenzenden Wälder
Weiter Blick auf die Harzwälder

Auch der große Wildgarten des Naturgrundstücks lädt zum Verweilen sowie zum Entspannen ein. Dort gibt es einen Kräutergarten, dessen Kräuter Sie in den Sommermonaten gerne für Ihre Gerichte verwenden dürfen. Ein weiteres Highlight des Gartens ist die Feuerstelle, denn dort kann jederzeit ausgiebig gegrillt werden. Da das Haus direkt an den Wald angrenzt und der Naturpark Harz in naher Reichweite liegt, gibt es ein vielfältiges Angebot an Aktivitäten in der Umgebung.

Weg durch den Garten der Villa Windrose
Schon beim Eintreten erwartet einen die volle Schönheit der Natur
Das sanierte Fachwerkhaus im Frühling
Der große Garten lädt zum Verweilen ein
Die Feuerstelle begeistert Groß und Klein
Die Feuerstelle lädt zum Grillen ein
previous arrow
next arrow
Slider

Des Weiteren gibt es noch einen ganz besonderer Vorteil dieser Location: die Gastgeber, Ute Janich und Klaus Harich, vermieten ein zweites Ferienhaus in Bad Sachsa – die Villa Weltenbummler. Dadurch gibt es die Möglichkeit, mit einer Gruppe mit bis zu 20 Teilnehmern nur 100 Meter getrennt voneinander Urlaub zu machen!

Naherholung in Bad Sachsa und Umgebung

Nicht nur die Villa Windrose bietet viele Möglichkeiten zum Entspannen, Erholen und Spielen, sondern auch die Ortschaft Bad Sachsa. Ein Besuch des kleinen Städtchens lohnt sich zu jeder Zeit – egal, ob es schneit, regnet oder die Sonne scheint. Der Harz besticht mit vielen Wanderwegen, die nicht nur zum Spazierengehen, sondern auch zu längeren Tagestouren einladen.

Auf der anderen Seite der kleinen Ortschaft gibt es einen Gipskarstgürtel zu bestaunen, der sich einmal entlang des Südharzes zieht. Die Landschaft dort ist geprägt durch steile Felsen, Erdfälle, alte Buchenwälder und Trockenrasen. Obwohl der Gipskarstgürtel nicht weit entfernt liegt, herrscht dort eine vollständig andere Vegetation mit ausgedehnten Weiden, Orchideenwiesen und Schluchtwäldern. Einen guten Einblick in die Region bekommt man außerdem auf dem durch das Gebiet führenden und zertifizierten Weitwanderweg „Karstwanderweg“.

Nur 1,4 km von der Unterkunft entfernt liegt das Erlebnisbad Salztal Paradies, in dem Klein und Groß einen Tag im Wasser verbringen können – auch bei schlechtem Wetter. Wer es lieber sportlich mag, kann die örtliche Kletterhalle besuchen. Doch auch Kulturliebhaber kommen hier auf ihre Kosten, denn nicht weit von Bad Sachsa entfernt steht das Weltkulturerbe Kloster Walkenried. Alternative Ausflugsziele sind die Harzer Schmalspurbahn (die zum Teil noch mit Dampfloks betrieben wird), die vielen Bergwerke der Region sowie die Whisky Destillerie in Zorge.

Die Schmalspurbahn im Harz
Harzer Schmalspurbahn
Winterlandschaft im Harz
Wandern im Sommer
Schöne Wanderwege im Harz
Stollenbesuch im Harz
previous arrow
next arrow
Slider

Ferner gibt es noch die Möglichkeit, eine Imkerin zu besuchen und an einer Kerzenwerkstatt im Ort teilzunehmen. Auch im Winter gibt es sportliche Aktivitäte im Harz, denn es mangelt nicht an Rodelbahnen und Langlaufloipen. Auf dem Ravensberg, dem Hausberg von Bad Sachsa, gibt es zudem ein Skigebiet mit mehreren Liften.

Die meisten Aktivitäten in und um Bad Sachsa haben somit einen kleinen CO2-Abdruck. Die Anfahrt kann mit dem öffentlichen Nahverkehr geschehen (mit einem kurzen Fußmarsch von einem Kilometer) und mit der Kurkarte können Sie zudem die Busse kostenlos benutzen.

Baubiologische Sanierung der Villa Windrose

Das alte Fachwerkhaus, bevor es zur Villa Windrose wurde
Das Fachwerkhaus der Familie vor der aufwändigen Sanierung

2016 entschieden sich Ute und Klaus für eine Sanierung ihres alten Fachwerkhauses. Dieses wurde 1905 auf dem großen Naturgrundstück errichtet und war daher bestens für eine ökologische Nachrüstung geeignet. Da die Gastgeber großen Wert auf Nachhaltigkeit legen, entschieden sie sich für eine baubiologische Sanierung. Dafür wurde das alte Fachwerk aufwändig mit Lehm ausgefacht.

Während der Fußboden mit geschäumtem Altglas gedämmt wurde, wurden für die Dämmung der Wand Holzfaserplatten verwendet. Das Dach wurde hingegen mit Holzfasern gedämmt und auch die Fenster sind aus Holz. Generell spielt Holz in dem Haus ein große Rolle: so wurden für den Boden Buchendielen verlegt und auch die meisten Möbel sind aus Holz.

Buchendielen und Möbel aus Holz im Wohn- und Speisezimmer
Das Wohnzimmer ist mit den Buchendielen und dem altem Holzschrank eine Wohltat für die Augen
Der Treppenaufgang des Fachwerkhauses ist ein Highlight
Besonders gut gelungen ist der Treppenaufgang, denn hier wurde mit viel Aufwand ein Himmelsblick durch die alten Balken geschaffen
Natürliche Farben und gemütliches Interieur tragen zur wohnlichen Atmosphäre bei
Die Villa Windrose überzeugt mit natürlichen Farben und gemütlichem Interieur

Durch die vielen Lehmputze (auch im Badezimmerbereich) ist das Raumklima in dem Haus besonders angenehm, denn so ist eine optimale Feuchtigkeitsregulierung gewährleistet.

Das alte Bad im ersten Stock
Das alte Bad im ersten Stock
Das alte Bad im Erdgeschoss
Das alte Bad im Erdgeschoss
Das neue Bad im ersten Stock
Das neue Bad im ersten Stock
Das neue Bad im ersten Stock der Villa
Im Erdgeschoss sieht man die tolle Lehmtextur der Wände
Das neue Bad im Erdgeschoss: hier kann man deutlich den Lehmputz mit seiner schönen Textur sehen

Auch auf die Verwendung grüner Ressourcen wurde Wert gelegt, denn die Warmwasserbereitung ist solar und im Winter wird (optional) ein Holzofen im Wohnzimmer als Zusatzofen verwendet. Das Holz dafür stammt vom eigenen Grundstück oder aus den angrenzenden Wäldern.

Viele der Geräte und Objekte in dem Haus sind außerdem ressourcensparend. Zum Beispiel sparen die Toiletten, Duschen und Wasserhähne Wasser und die Leuchtmittel Strom. Die Elektrogeräte entsprechen der A-Klasse und es sind einige Zwischenschalter verbaut, um den Stand-by zu verhindern. Im Alltag wird Müll durch wieder auffüllbare Seifenspender vermieden, die Spül- und Waschmittel sind ökologisch. Zudem werden Bioprodukte verwendet.

Kontakt

Ute und Klaus sprechen Deutsch und Englisch. Anrufen können Sie unter den folgenden Nummern:

015771891894
01787680013

Alternativ können Sie eine E-mail an die folgende Adresse schreiben:

ute.janich@gmail.com

Die Unterkunft mit Preisen finden Sie auf gängigen Buchungsplattformen wie airbnb.de, booking.com oder fewo-direkt.de.

Text: Jennifer Heim
Fotos: Ute Janich und Klaus Harich (andernfalls gekennzeichnet)