Wohnidee: Innenraumbegrünung

Wohnidee: Innenraumbegrünung für ein besseres Raumklima
Bild: Mobilane/Greenbop

Mit der richtigen Innenraumbegrünung können Sie Schadstoffe reduzieren, ein optimales Raumklima schaffen und mit den Augen und der Seele spazieren gehen. Dafür müssen Sie nicht in den Wald, den Garten oder auf den Balkon; holen Sie sich einfach mit einem vertikalen Garten die Natur ins Haus!

Produkte in diesem Artikel:

Ein Beitrag unserer Redaktion.

Full Grown Möbel aus Bäumen

Gavin Munro wurde als Kind die Wirbelsäule anhand eines Gestells stabilisiert er weiß also, dass sich mit Geduld vieles in die gewünschte Richtung biegen lässt. Der britische Künstler und gelernte Tischler ist Gründer und spiritor rector der Möbelfarm Full Grown im englischen Derbyshire. Dort züchtet er Möbel aus Bäumen. Dabei kann er sich auf tausendjährige gärtnerische Traditionen berufen; seit jeher wurden Gehölze nach menschlichem Gusto gepfropft, gewickelt und gebunden.

In Wisconsin erntete 1914 der Banker und Naturforscher John Krubsack den ersten in Form gezogenen „living chair“ aus elf Jahre alten Holunderstämmen. Munro erweitert die elitäre Zuchtkunst zur ersten nachhaltigen Biofabrikation von Möbeln. 2006 pflanzt er Reihen schnellwachsender Weiden und lässt sie mit speziellen Bindetechniken und Plastikformen zu Spiegelrahmen, Lampenschirmen, Stühlen sowie Tischen heranwachsen. Die ersten Stücke wurden nach sieben Jahren verkauft und ausgeliefert vorwiegend Prototypen von Stühlen und Lampenschirmen.

Neben Museen und Galerien sind es zunehmend private Sammler, die sich für ein ikonografisches Designobjekt vom Feld entscheiden. Die Nachfrage steigt, die Preise auch; ab 11.000,- Euro kostet ein Stuhl aus der Möbelfarm. Auch wenn man sich für einen gewissen Betrag inzwischen am Erfolg der nächsten 180 Stühlen beteiligen kann, wollen Munro und sein Team vor allem den Blick für den Umgang mit der Natur und ihre Ressourcen öffnen.

Zur Website geht es hier.

previous arrow
next arrow
Slider

Pendularis schwebende Innenraumbegrünung

Das Team der Schweizer Pendularis AG entwickelte für eine ästhetisch hochwertige Innenraumbegrünung in drei Jahren mit botanischem Know-How, technischer Kompetenz und gestalterischem Anspruch das neue Design-Komplettsystem „Pendularis“. Die umfangreiche Farb-, Größen- und Materialauswahl der Module, sowie zwei sorgfältig zusammengestellte Kollektionen an tropischen Pflanzen, ermöglichen die Inszenierung einzelner Profile als schwebende Eyecatcher. Auch die Kombination mehrerer Profile im Stecksystem zum hängenden, raumteilenden Garten ist möglich. Die Wasserversorgung ist bei größeren Installationen über ein automatisches Pumpensystem gesichert und eine integrierbare LED-Beleuchtung liefert das nötige Licht für ein gesundes Pflanzenwachstum; auch in dunkleren Ecken.

Bezugsquelle in Deutschland
RUOF Grün.Raum.Konzepte,
Banatstraße 21,
73730 Esslingen

Pendularis - schwebende Innenraumbegrünung
Bild: Pendularis AG

Sky Planter Pflanzen kopfüber

Der „Sky Planter Recycled“ von Bokke stellt Pflanzen auf den Kopf; der Übertopf aus recyceltem Polypropylen hängt von der Zimmerdecke, wobei ein Verschlussring und ein luftdurchlässiges Netz Pflanze und Blumenerde halten. Der Wasserstandsanzeiger des Reservoirsystems „Slo-Flo“, zeigt an, wann wieder gegossen werden muss. Drei Größen, verschiedene Farben, ab 17,90€, über Greenbop.

Bild: Bokke/Greenbop

Sky Planter - Pflanzen kopfüber

Live Picture lebendiger Wandgarten

Mobilane entwickelt nachhaltige, innovative Grünsysteme für ein gesünderes Umfeld. Seinen patentierten Wandgarten „Live Picture“ gibt es in fünf Größen, am imposantesten ist „LivePicture XL“.  54 Zimmerpflanzen in den drei übereinander hängenden Kassetten sorgen für Sauerstoff und verbessern die Raumluft, das im Rahmen integrierte Bewässerungssystem versorgt die Pflanzen vier bis sechs Wochen. Maße: 112 x 170 x 12 cm, bepflanzt ca. 25 cm tief,  1.490,- €, über Greenbop.

Bild: Mobilane/Greenbop

LiveDivider Innenraumbegrünung durch Raumteiler

Eine mobile grüne Nische schafft der Raumteiler „LiveDivider“ von Mobilane. Sein recycelbarer Metallrahmen steht auf einem soliden Fuß und wird beidseitig mit sechs austauschbaren Pflanzkassetten bestückt. Man pflanzt selbst oder lässt sie schon bepflanzt liefern. Das integrierte Bewässerungssystem braucht weder Strom, Pumpe noch Abfluss und sein Reservoir speichert Wasser für vier bis sechs Wochen, wobei ein integriertes Kapillargewebe für die Nährstoffe sorgt. Ab ca. 4.300,- €, über www.gaertner-gregg.de

LiveDivider – Innenraumbegrünung durch Raumteiler
Bild: Die Raumbegrüner

NextGen Outdoor grüne Module

„NextGen Outdoor“, das Fassaden-Modulsystem für Kräuter oder Gräser und Blumen von Nature‘s Green gibt es in drei möglichen Größen. Verschraubte Wandplatten halten die länglichen Kästen aus recyceltem Kunststoff mit Wasserreservoir, die per Click eingehängt werden. Das System lässt sich beliebig erweitern, je nach Kastengröße passen bis zu sechs Pflanzentöpfe mit 14 cm Durchmesser nebeneinander. Die unterste Kastenreihe kann optional auch wasserdicht geliefert werden. Ab 249,- €, Greenbop.

Bild: Nature‘s Green/Greenbop

Plantcube meine kleine Farm

Zuhause ernten, Transport und Verpackung sparen; Mit dem „Plantcube“ des Start-ups Agrilution, einem geschlossenem Ökosystem mit automatischer Bewässerung, kontrolliertem LED- Pflanzenlicht und sensorischer Klimakontrolle, holt man sich einen Gemüsegarten ins Haus. Auf zwei ausziehbaren Schubladen des kühlschrankgroßen Kubus wachsen Salat, Keimling und Co. zwei- bis dreimal schneller heran als im Freiland; pestizidfrei und geschmacklich intensiv. Über 20 verschiedene Saatmatten stehen zur Wahl, eine Handy-App liefert Tipps zur Wartung und Ernte, und bis zu drei Wochen läuft der „Plantcube“ sogar komplett autark. Preis ca. 3.000,- €, Saatmatten 3,90 – 4,90€. Agrilution Systems GmbH.

Plant Cube von Agrilution, kleine aber feine Innenraumbegrünung
Bild: Agrilution

Text: Helene Schwab