Supertecture – sozial nachhaltiges Bauen

supertecture baut nicht nur für, sondern auch mit der örtlichen Bevölkerung

Supertecture ist ein ehrenamtlich und interdisziplinär agierende Think-Tank-Force-Team. Mit jungen Architekt*innen und Ingenieur*innen aus Kaufbeuren, Bayern, Deutschland, Nepal, Tansania und der ganzen Welt werden Robin-Hood Hotels im Himalaya, die längsten Wasserrutschen am Tanganjikasee, Moscheenkirchen in der tansanischen Savanne, coronataugliche Treffpunkte sowie ein Headquarter gebaut. In Deutschland entsteht ein Wohnkollektiv.

In diesem Artikel:

Ein Gastbeitrag von Supertecture.

Über supertecture

Vereint durch die Motivation, innovative und visionäre Architektur mit unprivilegierten Gesellschaften gemeinsam zu entwickeln und zu bauen, versteht supertecture Architektur als unterschätzte Superpower. Diese Superpower kann Gesellschaft verändern, bewahren, inspirieren und voranbringen. Es wird nach architektonischer Qualität und Varietät mit einem hohen Grad an Detailtreue, Innovation, Freude, aber auch Verlangen nach Neuem und Unbekannten gestrebt.

Im Austausch mit den Menschen vor Ort entstehen nachhaltige Architekturoasen – nachhaltig nicht nur im Sinne ressourcenschonenden Bauens, sondern auch dem Wasser-zu-Wein Prinzip folgend. Architektur aus lokal vorhandenen, unterschätzten Materialien trägt als Motor weiterer Projekte zur Verbesserung der Lebensqualität bei. Das Gebaute wird jeder Person zum Nachbauen als open-source zur Verfügung gestellt.

Architektur für Alle

Die frischen, zwanglosen, kreativen Ideen unserer jungen Robin-Hoods werden zur gebauten Realität; Indem jeder Raum als ein eigenes Haus aufgefasst wird und so zur eigenverantwortlich lösbaren Aufgabe wird. Vor Ort werden Hand in Hand mit der örtlichen Bevölkerung die Projekte entwickelt und auf der Baustelle umgesetzt. Dabei entsteht oft eine einzigartige soziale Energie.

Durch langfristige Partnerschaften mit den Gemeinschaften, welchen viel Eigenengagement abverlangt wird, bleibt es nicht bei externen “Geschenken”. Stattdessen entwickelt sich durch den Einbezug eine starke Eigendynamik mit vielfältigen Synergieeffekten. Basierend auf langjähriger Erfahrung im Bereich der Entwicklungshilfe-Architektur konnte supertecture ein Modell entwickeln, welches den jeweiligen Gemeinschaften mit architektonisch einzigartigen, sozialen Hotels einen Wirtschaftsmotor, ein Werkzeug, an die Hand gibt.

Die so generierten Einnahmen können zu 100% von der örtlichen Bevölkerung in neue Infrastrukturen, Projekte und Einrichtungen investiert werden. Supertecture bleibt für lange Zeit an einem Ort und schafft es so, eine vertrauensvolle Zusammenarbeit mit der Dorfgemeinschaft aufzubauen und langjährige Arbeitsplätze zu generieren. Der Bau der Baudörfer dient dem Prinzip “Hilfe zur Selbsthilfe”. Die Baudörfer treiben allein durch ihre Funktion die Entwicklung der Region voran und wirken zudem durch ihre Einzigartigkeit als kulturelle, touristische Magneten.

Gute und schöne Architektur sollte kein Privileg wohlhabender Gesellschaften sein!

supertecture in Nepal

Nachdem supertecture im Bergdorf Dhoksan bereits eine Schule erweitert hat, wird gerade an einer Community Lodge gebaut. Die Einnahmen stehen der Dorfgemeinschaft später zur Verfügung und können für weitere soziale Projekte genutzt werden. Auch hier wird mit lokalen, unterschätzten Materialien wie Lehm, Holz, recycelten Ziegeln, alten Bierflaschen und sogar wiederverwendetem Plastik gearbeitet.

Supertecture-Abb. 1
Supertecture-Abb. 2
Supertecture-Abb. 3
Supertecture-Abb. 6
Supertecture-Abb. 9
Supertecture-Abb. 10
Supertecture-Abb. 11
Supertecture-Abb. 12
Supertecture-Abb. 13
Supertecture-Abb. 14
previous arrow
next arrow
 
Für die Bibliothek wurden alte Fenster und Türen aus vom Erdbeben zerstörten Gebäuden verwendet.
Für die Bibliothek wurden alte Fenster und Türen aus vom Erdbeben zerstörten Gebäuden verwendet.
Ein Klassenraum wurde aus Natursteinen gebaut und besteht aus zwei Ebenen. Das obere "Geschoss" ist einer der beliebtesten Pausenplätze.
Ein Klassenraum wurde aus Natursteinen gebaut und besteht aus zwei Ebenen. Das obere “Geschoss” ist einer der beliebtesten Pausenplätze.
Ein Klassenraum wurde aus unzähligen verschiedenen gespendeten Ziegeln aus vom Erbeben zerstörten Gebäuden gebaut.
supertecture legt Wert auf Recycling

Ein Klassenraum wurde aus unzähligen verschiedenen gespendeten Ziegeln aus vom Erbeben zerstörten Gebäuden gebaut.

Supertecture in Tansania

Am wunderschönen Lake Tanganjika in Westtansania, zwei Tagesreisen von der Hauptstadt Dar Es Salam entfernt, entsteht zurzeit ein Studio/Headquarter. Dort kann die Projektgruppen leben, arbeiten, und forschen. Ein Schwerpunkt wird auch hier der Austausch mit tansanischen Architekturstudent*innen sein. Ausrangierte Schiffscontainer wurden zu einem Turm gestapelt und mit lokalem Holz ausgebaut; weitere Räume entstehen mit selbst gebrannten Lehmfliesen, Reisschalenbeton und Stampflehm. Zukünftig soll auch ein Kindergarten nach Montessori Prinzip entstehen.

Das Containerstudio superhome in Tansania am Lake Tanganjika, gebaut von supertecture
Das Containerstudio superhome in Tansania am Lake Tanganjika
Ein altes Schiffswrack wurde zum Pre-Hotel ausgebaut
Ein altes Schiffswrack wurde zum Pre-Hotel ausgebaut
Zum supertecture-Studio gehörender Selbstversorger Garten
Zum Studio gehörender Selbstversorger Garten

Text und Bilder: Supertecture

Sanierung einer Jugendstilwohnung

Sanierung einer Jugendstilwohnung

Können historische Elemente und zeitgenössische Gestaltung bei einer Sanierung Hand in Hand gehen? Mit der Sanierung einer Jugendstilwohnung in Stuttgart gibt STUDIO CROSS SCALE die Antwort; ja! So konnten sowohl historische Details erhalten bleiben als auch neue Akzente gesetzt werden.

In diesem Artikel:

Ein Gastbeitrag von STUDIO CROSS SCALE.

Sanierung der Jugendstilwohnung

In einer Jugendstilwohnung in Stuttgart sollte die Geschichte des Gebäudes durch Erhalten und Neuinterpretieren der historischen Substanz und prägender Details hervorgehoben werden. Die Unvollkommenheit wurde hierbei als besonderer Wert des Gebäudes betrachtet, den es herauszuarbeiten galt. Die Raumwirkung wird durch charmante Details wie Deckenmalerei, alte Fliesenböden, Holzbalken und Stuckfries beeinflusst, die teilweise erst durch den Rückbauprozess an die Oberfläche traten.

In einer Jugendstilwohnung in Stuttgart sollte die Geschichte des Gebäudes durch Erhalten und Neuinterpretieren der historischen Substanz und prägender Details hervorgehoben werden.

Das Raumkonzept

Durch ausladende Schiebe- und Flügeltüren im Bestand ergeben sich Sichtbeziehungen zwischen den einzelnen Wohnräumen. Das Farbkonzept ordnet jedem Raum ein eigenes farbliches Thema zu und setzt sie basierend auf den Blickbeziehungen in eine harmonische Liaison. Ergänzend unterstreicht ein raumübergreifendes Möbelelement die Verbindung der Aufenthaltsräume. Als Kontrast zur markanten Wandgestaltung wurden die Deckenflächen bewusst in Rohputz belassen und lediglich dem wohnlichen Gesamtkonzept entsprechend aufgearbeitet. So bleibt eine bei den Rückbauarbeiten entdeckte, schemenhaft noch zu erkennende, Deckenmalerei sichtbar und der historische Stuckfries wird – in neutralem weiß gefasst – hervorgehoben.

Küche und Bad

Küche und Bad wurden durch entsprechende bauliche Maßnahmen neu aufgeteilt, nachdem diese durch die vorherige gewerbliche Nutzung in ihrem Umfang erheblich zurückgestutzt worden war. Die hierbei unter zahlreichen Bodenschichten gefundenen Keramikfliesen in der Küche und die Holzbalken im Bad inspirierten im weiteren Planungsablauf die Gestaltung der beiden Räume.

Durch die sichtbar belassenen Holzbalken im Bad bleibt die gründerzeitliche Raumaufteilung der Jugendstilwohnung erkenntlich.

Durch die sichtbar belassenen Holzbalken im Bad bleibt die gründerzeitliche Raumaufteilung erkenntlich. Die hierdurch geschaffene angenehme Zonierung zwischen den einzelnen Sanitärobjekten ertüchtigt den Raum für eine zeitgenössische Nutzung. Rosafarbene, handgefertigte Zementfliesen im Nassbereich unterstützen den warmen, wohnlichen Charakter des Raumes.

In der Küche wurde die historische Farbigkeit der atlantikblauen Fliesenintarsien in der Möblierung aufgegriffen und mit wiederkehrenden warmen Holzelementen ergänzt.

Blaue Fliesen der alten Jugendstilwohnung wurden farblich auch in den Holzmöbeln aufgegriffen

Die Collage aus handwerklich fein ausgearbeiteten zeitgenössischen Interventionen und historischen Elementen verbindet die farblichen Raumthemen miteinander. So entsteht eine individuelle Einheit zwischen Gegenwärtigem und Historischem.

Text und Bilder: Studio Cross Scale

Extensive Dachbegrünung – ein Überblick

extensive dachbegrünung mit blühenden stauden
Bild: ZinCo GmbH

Konventionelle Dächer sind für die Pflanzen- und Tierwelt praktisch wertlos. Mit extensiven Dachbegrünungen lassen sich Garagen, Carports oder Flachdächer mit wenig Aufwand in artenreiche Lebensräume verwandeln, die Bienen und Schmetterlingen wertvolle Nahrung bieten. Auch die Bewohner profitieren: Die Pflanzen binden Feinstaub aus der Luft und wirken angenehm klimatisierend auf die darunterliegende Wohnung.

Hier erfahren Sie alles Wichtige über extensive Dachbegrünungen.

In diesem Artikel:

Ein Beitrag unserer Redaktion.

Was ist eine extensive Dachbegrünung?

Extensive Dachbegrünungen sind eine ökologische Alternative zu klassischen Dachbedeckungen mit Dachpappe oder Kies. Sie eignen sich für Flach- und Schrägdächer (bis 23 Grad Dachneigung), Garagen, Carports und Gartenhäuser.

Die ausgeklügelten Pflanzsysteme stellen sicher, dass die Pflanzen optimal mit Wasser und Nährstoffen versorgt werden und dass das Dach keinen Schaden nimmt. Im Gegenteil: Richtig angelegt, erhöhen extensive Begrünungen die Haltbarkeit des Dachs um rund das Doppelte. Denn Hitze, Frost, Wind und Erosion werden durch die Vegetationsschicht wirksam abgepuffert.

Aufbau einer extensiven Dachbegrünung

Extensive Dachbegrünungen bestehen aus mehreren, aufeinander liegende Schichten. Zuoberst liegt eine dünne Substratschicht, die mit niedrig wachsenden, robusten und trockenheitsverträglichen Stauden bepflanzt wird.

Das Wirkungsprinzip ist dabei immer gleich. Regenwasser und spezielle Substrate versorgen die Pflanzen mit Nährstoffen. Regnet es mehr, als die Pflanzen aufnehmen können, wird das überschüssige Wasser über eine Drainage in die Regenrinne abgeleitet. Filtervliese unter der Vegetationsschicht verhindern, dass die Drainage verschlämmt.

Dabei brauchen Sie keine Sorge zu haben, dass das Dach von Wurzeln beschädigt oder durchfeuchtet wird. Dafür sorgen wasser- und wurzelfeste Abdichtungs- und Schutzfolien.

Schichten bei einer extensiven dachbegrünung
Aufbau einer extensiven Dachbegrünung: Eine Abdichtungsschicht schützt das eigentliche Dach vor Nässe und Beschädigungen. Die Drainage und Filtervliese leiten überschüssiges Wasser ab.
Bild: ZinCo GmbH

Extensive oder intensive Dachbegrünung?

Das Pendant zur extensiven Dachbegrünung ist die intensive Dachbegrünung. Der Unterschied liegt vor allem in der Substrathöhe: Während die Substratschicht bei extensiven Dachbegrünungen bei bis zu 15 cm liegt, ist sie bei intensiven Dachbegrünungen deutlich höher (bis ca. 100 cm). Das macht es möglich, auch Sträucher oder sogar kleine, flachwurzelnde Bäume anzupflanzen. So entstehen tolle Dachgärten mit Panoramablick.

Es gibt allerdings einen Haken: Mit dem Mehr an Substrat und Pflanzen ist auch ein Mehr an Belastung für das Dach verbunden. Nicht jedes Dach ist dafür statisch ausgelegt. Deshalb werden extensive Dachbegrünungen viel häufiger umgesetzt als intensive Dachbegrünungen.

extensive dachbegrünung mit solar
Extensive Dachbegrünung mit niedrig wachsenden Stauden, hier in Kombination mit Solar.
Bild: ZinCo GmbH
intensive dachbegrünung als dachgarten
Intensive Dachbegrünung macht’s möglich: Dachgarten mit Sträuchern und kleinen Bäumen.
Bild: ZinCo GmbH

Vergleich: Extensive und intensive Dachbegrünung

ExtensivbegrünungIntensivbegrünung
Pflegeaufwandgeringhoch
Bewässerungneinregelmäßig
PflanzenMoos, Sedum, KräuterStauden, Gehölze
Aufbauhöhe5–15 cm15–100 cm
Gewicht60–150 kg/m2150–500 kg/m2
Kostengeringhoch
Nutzenökologischer Schutzbelaggepflegte Gartenanlage

Welche Dächer eignen sich für extensive Dachbegrünungen?

Extensive Dachbegrünungen eignen sich für Dächer bis zu einer Neigung von 35 Grad. Je schräger das Dach ist, desto schwieriger ist es, die natürlichen Schubkräfte des Erdreiches abzufangen.

Die statischen Belastungen, die aufs Dach wirken, sind dabei vergleichbar mit denen einer gewöhnlichen Kiesschüttung.

extensive dachbegrünung beim schrägdach
Selbst Schrägdächer lassen sich begrünen. Lassen Sie sich dazu am besten von einem Fachbetrieb beraten.
Bild: ZinCo GmbH

Welche Lasten wirken aufs Dach?

Die Frage ist wichtig, denn nur ausreichend stabile Dächer eignen sich für eine Dachbegrünung. Das Gewicht, das bei extensiven Dachbegrünungen auf dem Dach lastet, ist allerdings gering. Es liegt je nach Substrathöhe bei 60–150 kg/m². Zum Vergleich: Eine Standard-Kiesschicht, wie sie oft auf Flachdächern zu finden ist, wiegt etwa 100 kg/m², ist also absolut vergleichbar.

Das liegt daran, dass bei einer Dachbegrünung nur leichte Materialien zum Einsatz kommen, wie dünne Schutzvliese, leichte Drainageelemente aus Kunststoff und spezielle Substrate, die viel weniger wiegen als gewöhnliche Gartenerde.

extensive dachbegrünung kindertageszentrum münchen riem
Extensive Dachbegrünungen bringen aufgrund der niedrigen Aufbauhöhe nur wenig Gewicht auf die Waage. Hier wurde die Dachfläche eines Kindertageszentrum in München-Riem begrünt.
Bild: ZinCo GmbH

Wichtig: Mit steigender Substrathöhe erhöht sich das Gewicht, das auf dem Dach lastet, deutlich. Wenn Sie einen Dachgarten planen, der auch mit Sträuchern oder kleineren Bäumen bepflanzt werden soll, ist der vorherige Gang zum Statiker unumgänglich.

Was kostet eine extensive Dachbegrünung?
Extensive Dachbegrünungen sind relativ kostengünstig. Rechnen Sie mit Kosten von rund 30 Euro pro Quadratmeter.

Welche Pflanzen sind geeignet?

Auf Gründächern herrschen extreme Witterungsbedingungen; Die Pflanzen, die hier wachsen, müssen mit extremer Hitze und Kälte, fehlendem Schatten, starkem Wind und Frost und wenig Erdreich zurechtkommen. Die gute Nachricht ist: Es gibt viele Stauden, für die das kein Problem ist.

Für extensive Dachbegrünungen eignen sich vor allem niedrig wachsende, robuste und trockenheitsverträgliche Sedumarten (Mauerpfeffer), Fetthennen, Hauswurz (Sempervivum) und bestimmte Nelkenarten. Auch Gräser wachsen hier.

hitzeverträgliche pflanzen für dach mauerpfeffer sedum
Mauerpfeffer (Sedum) gibt es in vielen verschiedenen Arten. Es eignet sich optimal für extensive Dachbegrünungen. (Bild: Pixabay)
hitzeverträgliche pflanzen für dach: natternkopf echium vulgare
Mauerpfeffer (Sedum) gibt es in vielen verschiedenen Arten. Es eignet sich optimal für extensive Dachbegrünungen.Der sonnenliebende Natternkopf (Echium vulgare) wird besonders gerne von Schmetterlingen und Bienen angeflogen. (Bild: Pixabay)

Ökologisch sinnvoll ist es, nicht nur eine einzige Pflanzenart anzupflanzen, sondern mehrere Sorten. Wer noch mehr Abwechslung aufs Dach bringen möchte, kann den Untergrund auch durch kleine Anhügelungen verbessern. Darauf kann man dann beispielsweise Gräser oder Stauden anpflanzen, die eine höhere Substrathöhe benötigen.

Tipp: Für Gründächer gibt es bereits fertige Pflanzmischungen (meist Samen), die zusammen ein Ökosystem bilden, das sich weitgehend selbst erhält.

Wieviel Pflege fällt für extensive Dachbegrünungen an?
Richtig angelegt, benötigen Gründächer kaum Pflege. Ein bis zwei Kontrollgänge pro Jahr sind völlig ausreichend.

Welches Substrat ist das richtige?

Einfache Garten- oder Blumenerde ist für extensive Dachbegrünungen nicht geeignet. Die Pflanzen, die hier leben, benötigen spezielle Substrate, die Sie im Fachhandel kaufen können.

Diese Substrate unterscheiden sich deutlich von denen für intensive Dachbegrünungen; Sie sind gröber, wasserdurchlässiger und enthalten weniger organische Bestandteile. Die Substrate bestehen aus einem Mix mehrerer Bestandteile, wie recycelten Tonziegeln, Schiefer, Bims, Lava und Rindenhumus.

hitzeverträgliche pflanzen für dach sedum
Das Substrat für extensive Dachbegrünungen muss besonders wasserdurchlässig sein, denn nasse Füße vertragen die sonnenliebenden Pflanzen überhaupt nicht.
(Bild: Pixabay)

Welche Substrathöhe ist sinnvoll?

Bei extensiven Dachbegrünungen ist die aufgebrachte Substratschicht in der Regel 5–15 cm hoch.

Vorteile von extensiven Dachbegrünungen

Was gut ist für die Natur, ist auch gut für den Menschen. Das gilt besonders für extensive Dachbegrünungen. Tatsächlich haben Gründächer viele Vorteile gegenüber klassischen Dächern.

Einfach umsetzbar: Extensive Dachbegrünungen wiegen genauso viel wie klassische Kiesschüttungen, sind also statisch unbedenklich. Sie lassen sich auch gut nachträglich realisieren, beispielsweise nach einer Dachsanierung.

Lange Lebensdauer: Klassische Flachdächer halten rund 20 Jahre, bis sie saniert werden müssen. Eine extensive Dachbegrünung verlängert die Haltbarkeit eines Flachdachs um rund das Doppelte.

Besseres Wohnklima: Im Sommer halten begrünte Dächer Hitze fern, während sie im Winter eine dämmende Wirkung haben. Außerdem filtern die Pflanzen Staub und Schadstoffe aus der Luft.

Lebensraum für Pflanzen und Tiere: Gründächer sind ökologisch wertvolle Kleinbiotope für Wildbienen, Schmetterlinge und Käfer.

Weniger Abwassergebühren: Viele Gemeinden belohnen Dachbegrünungen mit reduzierten Abwassergebühren, denn sie werden als unversiegelte Fläche angerechnet. Mit gutem Grund: Gründächer speichern bis zu 90 Prozent des Regenwassers und sorgen so für eine spürbare Entlastung bei Starkregen.

Fördergelder: Viele Kommunen gewähren Zuschüsse für Dachbegrünungen. Erkundigen Sie sich in Ihrer Gemeinde, was bei Ihnen gilt.

Text: Kerstin Dunker

Holzhochhaus „Roots“: großes Bauprojekt in Hamburg

Holzhochhaus „Roots“: großes Bauprojekt in Hamburg

Die Garbe Immobilien-Projekte GmbH realisiert aktuell ein 65 Meter hohes Bauprojekt in der Hamburger HafenCity. Das „Roots“ ist ein 19-stöckiges Holzhochhaus aus 5.000 m³ Nadelholz – eine Menge, die weltweit noch nicht verbaut wurde. Der Baubeginn war am 27. November 2020, die Fertigstellung des vom Architekturbüro Störmer Murphy und Partners entworfenen Komplexes ist bis 2024 geplant.

In diesem Artikel:

Ein Gastbeitrag der Garbe Immobilien-Projekte GmbH.

Das Holzhochhaus “Roots”: Symbiose zwischen Urbanität und Umwelt

Symbiose zwischen Urbanität und Umwelt: Auf einer Bruttogeschossfläche von rund 20.600 m² entstehen in dem Holzhochhaus 181 Wohneinheiten, davon 128 Eigentumswohnungen und 53 öffentlich geförderte Wohneinheiten mit Blick auf den Hamburger Hafen, HafenCity oder Innenstadt. Ergänzt wird die Wohnnutzung durch einen 600 m² großen Innenhof, der von den Landschaftsarchitekten LOIDL gestaltet wird, sowie einem Yogaraum mit einer Terrasse für die künftigen Bewohner*innen. Im Untergeschoss ist die Integration einer interaktiven Ausstellung der Deutschen Wildtierstiftung vorgesehen. Hier sollen Bewohner*innen sowie Besucher*innen einen Einblick in die Themenfelder Natur und Artenschutz erhalten.

Für Fabian von Köppen, Geschäftsführer der Garbe Immobilien-Projekte GmbH, ist das „Roots“ ein Referenzobjekt für die klimaneutrale Nachverdichtung der Innenstädte mit dem Baustoff Holz: „Roots steht für unsere Vision, Städte durch den Baustoff Holz klimaneutral nachzuverdichten. Wir wollen zusammen mit allen Beteiligten an diesem Projekt wachsen. Unser gemeinsames Ziel ist es, einen Best Case zu schaffen, der buchstäblich Wurzeln schlägt.“

Das Holzhochhaus "Roots": Symbiose zwischen Urbanität und Umwelt

Hochhaus mit Holz bauen

Bauen mit Holz ist nicht nur ein Trend; Den urbanen Menschen beschäftigt eine zukunftsfähige und nachhaltige Gestaltung des Lebensraums, angefangen bei Nahrungsmitteln über Kleidung bis hin zu Mobilitätskonzepten und Wohnflächen. ESG-Kriterien erhalten damit immer mehr Einzug in die Immobilienwirtschaft und Nutzer*innen sind durchaus bereit, einen Mehrpreis zu zahlen.

Die Garbe Immobilien-Projekte betrachtet die gesamte Lebenszeit eines Gebäudes unter ökologischen Aspekten. Die Holzbauweise als Lösungsansatz der nachhaltigen Projektentwicklung zeichnet sich durch verschiedenste Vorteile aus. Zum einen handelt es sich um einen nachwachsenden Rohstoff zum anderen nimmt das Material fertig verbaut in großen Mengen klimaschädliches CO2 aus der Luft auf und speichert es. Dies wirkt sich positiv auf die Umweltbilanz der Konstruktion aus und prägt den umweltfreundlichen Charakter von Holzbauten.

Zudem beherrscht Holz die Bauphysik, wie Wärmeschutz, Feuchteschutz und Brandschutz, ergänzt, um die Eigenschaft einer langen Lebensdauer und einem angenehmen Wohnklima. Die Konzeption des Roots, aus kompakten Fertigteilen, die im Voraus erstellt und auf der Baustelle nur noch zusammengesetzt werden müssen, erlaubt schnellere und leisere Bauarbeiten.

Holzhochhaus-Hamburg-Roots
Holzhochhaus-Hamburg-Roots-03_Wohn_Essbereich_R05
Holzhochhaus-Hamburg-Roots-07_Wohn_Essbereich_R05
Holzhochhaus-Hamburg-Roots-Wohn_Essbereich_R06
Holzhochhaus-Hamburg-Roots-Wohn_Essbereich_R05
Holzhochhaus-Hamburg-Roots-Kueche_Detail_R04
Holzhochhaus-Hamburg-Roots-07_Schlafzimmer_R05
Holzhochhaus-Hamburg-Roots-08_Schlafzimmer_R05
Holzhochhaus-Hamburg-Roots-01_Flur_R03
Holzhochhaus-Hamburg-Roots-05_Badezimmer_R03
Holzhochhaus-Hamburg-Roots-07_Badezimmer_R03
previous arrow
next arrow
 

Vorteile für das Bauen mit Holz

Die Vorteile für das Bauen mit Holz liegen also auf der Hand. Die umgesetzten Konzepte sind im Vergleich jedoch selten. Grund hierfür sind die lange Planungsphase sowie eine Vielzahl an Genehmigungen und Einzelzulassungen etwa in Bezug auf den Brandschutz, die Zeit und Geld kosten. Ein Holzbauprojekt kostet aktuell etwa 12 Prozent mehr. Für Fabian von Köppen steht fest, dass ein Umdenken stattfinden muss: „Um die Städte mit Lückenbebauungen oder Aufstockungen aus Holz nachverdichten zu können, bedarf es einer Vereinheitlichung der Landesbauordnungen für den Umgang mit diesem Material. Besser noch die Einführung einer bundeseinheitlichen Bauordnung, denn es brennt in Schleswig-Holstein nicht anders als in Hamburg oder Niedersachsen.“

Das Holzhochhaus „Roots“ ist für die Garbe Immobilien-Projekte von einer Vision zu einer Mission geworden, welcher das Unternehmen als starker Impulsgeber nachgehen will. „Wenn diese Art zu bauen in zehn Jahren kein Novum mehr ist, dann haben wir es geschafft,“ sagt von Köppen abschließend.

3 Fragen an Fabian von Köppen

Was macht das Roots nachhaltiger als andere Holzhochhäuser?

Die Holzbauweise zeichnet sich durch verschiedenste Vorteile aus. Zum einen die ökologischen Aspekte: Holz ist ein Rohstoff, der mit geringem Energieeinsatz produziert werden kann und nachwächst. Die benötigte Holzmenge für das Roots wächst beispielsweise in 23 Minuten nach.

Geschäftsführer Fabian von Köppen realisiert das Holzhochhaus für die Garbe Immobilien-Projekte GmbH

Damit ist die Energieeffizienz des Rohstoffs sowohl beim Bau als auch in der Nutzung gering. Fertig verbaut, nimmt der Rohstoff in großen Mengen klimaschädliches CO2aus der Luft auf und speichert es. Dies wirkt sich positiv auf die Umweltbilanz der Konstruktion aus.

Zum anderen ermöglicht die Bauweise aufgrund der hohen Vorfertigung eine kurze Bauzeit und eine leisere Baustelle. Letzteres wird insbesondere bei der innerstädtische Nachverdichtung eine bedeutende Rolle spielen. Mit dem Projekt Roots gehen wir erneut unserer Aufgabe als Projektentwickler nach, klimaneutrales Bauen voranzutreiben. Zunächst mit den Treptower Zwillingen in Berlin und jetzt mit dem Holzhochhaus Roots sammeln wir Erfahrungen, die bei weiteren Projekten von Nutzen sein werden, um so nachhaltiges Bauen, auch im mehrgeschossigen bezahlbaren Wohnungsbau, zu ermöglichen.

Wird sich die momentane Situation auf dem Holzmarkt (Knappheit) auf den Bau auswirken?

Die Holzpreise haben sich zuletzt fast verdreifacht. Aber das ist kein dauerhafter Trend, wir rechnen mit einem Rückgang der Kosten, wenn die Nachfrage aus China und USA wieder sinkt oder Ausfuhrzölle erhoben werden.

Das Holzhochhaus Roots liegt in der HafenCity. Spielt die Witterung bei der Planung eine Rolle?

Ja, Wasser, nicht Feuer ist bei Holz gefährlicher. Von daher haben wir uns bei dem Projekt Roots, z. B. aufgrund der Flut-Thematik in der HafenCity dazu entschlossen, die Untergeschosse, das Warftgeschoss sowie das Erdgeschoss in Stahlbetonweise zu errichten. Die Witterungseinflüsse, wie Regen, Kälte, Wind etc. werden jedoch keine negativen Auswirkungen auf die Holzfassade haben. Jahrhunderte alte Stabkirchen in Norwegen und Holzhäuser in Süddeutschland bestehen auch heute noch. Bei unserem Projekt Roots kommt hinzu, dass es eine zweite Glashaut haben wird, die die Holzfassade schützt, für die Bewohner aber auch den Vorteil hat, bei Wind die Loggien wunderbar nutzen zu können.

Text: Garbe Immobilien-Projekte GmbH
Bilder: Garbe Immobilien-Projekte GmbH/Störmer Murphy and Partners GbR

Putzmittel selber machen

Putzmittel selber machen

Putzmittel selber machen hat viele Vorteile. Mit selbst gemachtem Putzmittel sparen Sie Geld, Verpackungsmüll und Sie wissen genau, mit was Sie Ihre Wohnung putzen. Hier finden Sie einige Rezepte für selbstgemachtes Putzmittel: Vom Fliesenreiniger bis zum WC-Reiniger.

In diesem Artikel:

Ein Beitrag unserer Redaktion.

Ganz ohne mischen: Natron, Backpulver und Essig

Für viele natürliche Putzmittel müssen Sie gar nicht mit dem Mischen anfangen. Beim Putzmittel selber machen reichen oft einige wenige Grundzutaten; Zitronen, Essig, Backpulver oder Natron sind wahre Wunderwaffen, wenn es ums Reinigen zuhause geht. Mit Backpulver entfernen Sie beispielsweise eingebranntes auf dem Grill oder im Backofen. Essig und Zitronen sind kraftvolle Helfer gegen Kalk. Reiben Sie doch mal eine halbierte Zitrone über den verkalkten Wasserhahn – Sie werden staunen!

Orangenreiniger selber machen

Zutaten:
1 kg Orangen
Essig

Dieses Putzmittel ist ganz leicht selbst zu machen. Aber Vorsicht, da er zum größten Teil aus Essig besteht, sollte er nicht auf empfindlichen Oberflächen angewandt werden. Machen Sie am besten an einer unauffälligen Stelle eine Verträglichkeitsprobe.

So geht’s: Orangen schälen und die Schalen in ein Glas schichten, dann mit Essig bedecken und 2-3 Wochen ziehen lassen. Ab und zu durchschütteln, und kontrollieren, dass alle Schalen mit Essig bedeckt sind. Abschließend filtern und zum Putzen verwenden. Besonders im Bad und in der Küche spielt dieser Reiniger seine Stärken aus.

Fliesenreiniger selber machen

Beim Reinigen von Fliesen ist vorallem Kalklösekraft gefragt. Mit diesem Rezept für einen Fliesenreniger gehören weiße Flecken der Vergangenheit an.

Zutaten:
100 ml Essig
30 g Backpulver
500 ml lauwarmes Wasser
Ätherisches Öl nach Belieben

So geht’s:
Essig und Natron mit lauwarmem Wasser mischen. Bei Bedarf ätherische Öle hinzugeben (zum Beispiel Rosmarin oder Pfefferminze, beide wirken antibakteriell, antiseptisch und antufungal). Auf die Fliesen sprühen und einwirken lassen. Danach mit einer Bürste abnehmen und mit klarem Wasser abspülen. Bei starken Verschmutzungen kann die Einwirkzeiz entsprechend verlängert werden.

WC-Reiniger selber machen

Vor allem Reiniger fürs WC sind oftmals reine Chemiekeulen. Obwohl auch natürliche Inhaltsstoffe, wie Pfefferminzöl, antibakteriell wirken und das WC im Handumdrehen sauber bekommen; so wie dieser selbst gemachte WC-Reiniger.

Zutaten:
100 ml Essig oder Essigessenz
150 g Natron
Einige Tropfen Pfefferminzöl

So geht’s:
Natron in der Toilettenschüssel verteilen. Jetzt den Essig mit dem Pfefferminzöl mischen und auf das Natron geben. Wie gewohnt mit der Toilettenbürste putzen.

Allzweckreiniger selber machen

Dieser Allzweckreiniger ist eine wahre Wunderwaffe gegen Flecken und Verschmutzungen. Und dank seiner Inhaltstoffe ist er für die Bewohner Ihres Haushalts nahezu unbedenklich.

Zutaten:
1 EL Natron
1 EL flüssige Kernseife
Saft von einer Zitrone
Einige Tropen ätherische Öle (Teebaumöl, Pfefferminz und Eukalyptus wirken antivrial, antifungal und antibakteriell)
0,5 Liter lauwarmes Wasser

So geht’s:
Alle Zutaten vermischen und dann wie gewohnt verwenden.

Text: Julia Schenkenhofer
Fotos: Pixabay und Unsplash

Individuelles Küchensystem: die Konvent Kitchen

Individuelles Küchensystem: die Konvent Kitchen

Die Konvent Kitchen ist ein hochwertiges Küchensystem nach Maß. Inspiriert ist die Gestaltung sowohl von der Einfachheit historischer Kloster als auch durch den Minimalismus der Moderne. So vereint sie traditionelles Handwerk, digitale 3D-Konstruktion und zeitgenössisches Design.

In diesem Artikel:

Ein Gastbeitrag von DER RAUM und hicklvesting.

Die Konvent Kitchen als individuelles Küchensystem für Architekt*innen und Planer*innen

DER RAUM, ein familiengeführtes Unternehmen mit Tischlerei und Studio in Berlin, präsentiert zum Jahresauftakt 2021 die Konvent Kitchen. Basierend auf der über 25-jährigen Erfahrung des Unternehmens ist ein flexibles System entstanden, das höchste Ansprüche erfüllt und durch hochwertige Materialien besticht. Das Design bedient sich einer reduzierten Formensprache und referenziert damit auf die klösterliche Tradition von Konvent Kitchen. Elegante Details nehmen die Gestaltungsprinzipien der klassischen Moderne auf. Eine millimetergenaue Konstruktionsplanung sowie die sorgfältige Ausführung in den hauseigenen Werkstätten in Berlin gewährleisten die herausragende Qualität.

Die Konvent Kitchen als individuelles Küchensystem für Architekt*innen und Planer*innen
Die Konvent Kitchen
Die Konvent Kitchen ist ein individuelles Küchensystem für Architekt*innen und Planer*innen

Moderner Minimalismus mit innovativer Ausstattung: die Konvent Kitchen

Die Konvent Kitchen besticht durch ausgefeilte Details und eine minimalistische Formensprache im Sinne der klassischen Moderne. Besonderheit sind die vielfältigen Modifikationsmöglichkeiten; Von der Gestaltung der Fronten über den Aufbau des Ordnungssystems bis zur innovativen Elektrifizierung und Beleuchtung der inneren Schubfächer. Die handwerklich präzise getischlerte Pivot Tür bietet eine eindrucksvolle, zudem mühelose Raumteilung, wodurch auch auf geringer Fläche eine sinnvolle, funktionale Gliederung der Küchenbereiche geschaffen wurde. Wandpaneele mit Lamellenstruktur setzen visuelle Akzente und zeigen kreatives Tischlerhandwerk. Die innovativen, selbst entwickelten Produkte wie etwa die Abfallsortierung entsprechen höchsten ästhetischen und funktionalen Ansprüchen.

Moderner Minimalismus mit innovativer Ausstattung: die Konvent Kitchen

Alle Elemente wie Wandverkleidungen, Fugenleisten, Schubladenfronten, Schubfächer und die funktionalen Aufbewahrungslösungen können dank digitaler 3D-Software millimetergenau auf jeden Raum und die individuellen Bedürfnisse angepasst werden. DER RAUM versteht sich als vertrauensvoller Architekturpartner bei der Entwicklung und Konstruktion von maßgefertigten Einbauten. Die Produktion erfolgt ausschließlich in den hauseigenen Werkstätten in Berlin-Weißensee. Das interdisziplinär aufgestellte Team baut bei der Realisierung auf die langjährige Erfahrung in der Zusammenarbeit mit Architekt*innen und Planer*innen auf.

Die Materialien der Konvent Kitchen spielen mit klösterlicher Einfachheit

Hochwertige, langlebige Materialien sind bei der Konvent Kitchen Programm; Sie stehen für die handfesten Traditionen der Klöster und Klosterküchen, die sich über Jahrhunderte bewährt haben. Die Fronten sind in geölter, weiß pigmentierter Eiche gefertigt, die dem Raum eine dezente, warme Atmosphäre verleihen. Die Schubladeneinsätze sind wie auch die Handtuchhalter, Gewürztableau und Korpusse in edler, massiver Räuchereiche gefertigt. Sie sorgen für einen visuellen Kontrast und bieten eine exquisite Haptik. Bei der Verarbeitung setzt DER RAUM damit bewusst auf überwiegend heimische Holzarten.

Die Verwendung von massivem Naturstein für die Wandverkleidungen, die Fronten und Arbeitsflächen steht für zeitlose Solidität und verleiht dem Objekt ein hochwertiges Erscheinungsbild. Auch hier zeugen zeitgenössische Details von einem spielerischen Umgang mit der Geschichte; Die gewichtige Anmutung des Steins wird durch verspiegelte Eingriffsleisten konterkariert, die den Eindruck einer schwebenden Arbeitsfläche vermitteln. Die präzise Verarbeitung und die Langlebigkeit der natürlichen Werkstoffe stehen für Küchen und Maßeinbauten, die über Jahrzehnte bestehen und damit einen wichtigen Beitrag zu einem nachhaltigen Umgang mit Ressourcen leisten.

In der Konvent Kitchen verbinden sich so Tradition, Innovation, Nachhaltigkeit und gelebtes Handwerk. Bei der technischen Ausstattung setzt DER RAUM in der Konvent Kitchen ausschließlich auf hochwertige Premium-Geräte der Marken Pitt für Gaskochfelder und des Schweizer Unternehmens V-ZUG.

Über DER RAUM

DER RAUM ist ein in zweiter Generation geführtes Familienunternehmen mit eigener Tischlerei und Studio in Berlin. Das Team bietet einen ganzheitlichen Ansatz aus Beratung, Konstruktion und Fertigung aus einer Hand und kann auf Wunsch auch die gesamte Projektleitung übernehmen. Es fungiert als vertrauensvoller Architekturpartner und liefert in der hochindividuellen Beratung im Studio in Berlin-Prenzlauer Berg Inspiration und Entwicklung vom ersten Grundkonzept bis zum finalen Design.

DER RAUM arbeitet mit führenden Architekturbüros wie Bundschuh, Graft, Henn oder Kinzo zusammen und realisiert Großprojekte für Kunden wie das Jüdische Museum Berlin, die Staatsoper, den Deutschen Bundestag, den Friedrichstadt-Palast, Galerie Lafayette, MUJI, RBB, Freunde von Freunden oder Universal Music. Für die Arbeiten erhielt DER RAUM zahlreiche Auszeichnungen, darunter den Holzbaupreis 2015 für das Projekt „Einfamilienhaus in Wandlitz“ mit BBPA.

Nachhaltige Materialien und ökologische Verantwortung

Verantwortung für die Umwelt und die direkte Umgebung ist für DER RAUM eine Selbstverständlichkeit. Damit einhergehen der Einsatz ökologisch vertretbarer Materialien und faire Arbeitsbedingungen. Der direkte und überwiegend regionale Bezug der Materialien – insbesondere Holz, minimiert Transportwege und Energie. Zudem legt das Unternehmen Wert auf einen schonenden Umgang mit bestehenden Ressourcen. Das Holz stammt überwiegend aus der Region, unter anderem der Prignitz in Brandenburg nordwestlich von Berlin. Die bei der Verarbeitung anfallenden Holzreste werden zum Heizen der mit einem Blockheizkraftwerk ausgestatteten Produktions- und Büroflächen genutzt und sind somit Teil einer nachhaltigen Bewirtschaftung. Das entspricht etwa einer CO2 Einsparung von 25 Tonnen im Jahr.

Bei der Konvent Kitchen wird viel regionales Holz verbaut
Die Konvent Kitchen wird mit einer 3D Software millimetergenau angepasst

Weiterhin unterstützt DER RAUM mit jedem verkauften Produkt die Neupflanzung von Mangroven im Rahmen des „Eden Reforestation Projects“. Denn gerade Mangrovenwälder zählen zu einem der kritischsten Bereiche für die Unterstützung einer nachhaltigen ökologischen und sozialen Entwicklung in ärmeren Weltregionen. „Qualität bedeutet für uns Luxus. Wir legen Wert auf den Einsatz überwiegend regionaler Materialien und das Schaffen zeitloser Qualitätsprodukte mit jahrzehntelangem Bestand. Damit leisten wir einen konkreten Beitrag zu einem nachhaltigen Umgang mit den uns gegebenen Ressourcen.“, so Mirco Baumhoff, stellvertretender Geschäftsführer von DER RAUM.

Konstruktion mit optimierter 3D-Software

Die Konstruktion der Projekte entsteht in einem interdisziplinären Team aus Tischlern, Holztechnikern und Industriedesignern. Unterstützt werden diese durch modernste 3D-Aufmaßtechnik und Konstruktionssoftware. So entstehen millimetergenaue Modelle. Diese erlauben hochindividuelle und zielgenaue Planungen, um Lösungen für die Konstruktion komplexer Projekte und herausfordernde Aufgabenstellungen zu entwickeln. Im Entwicklungsprozess erlauben die verschiedenen Visualisierungsstufen vom Rendering bis zur technischen Zeichnung eine kontinuierliche Kontrolle. Die finalisierten Objekte werden dann in der Tischlerei vom digitalen 3D Modell in Möbel von höchster Qualität und Präzision übersetzt. Im Team arbeitet man eng zusammen, so können nicht nur mögliche Fehler schon im Entwurf erkannt und behoben werden, außerdem gibt es einen signifikant geringeren Verschnitt in der Produktion der Möbel, was den Materialverbrauch minimiert, Kosten senkt und die Umwelt schont.

Text: hicklvesting
Bilder: Maximilian Gödecke

Urlaub auf dem Land: 5 einzigartige Unterkünfte

Urlaub auf dem Land: 5 einzigartige Unterkünfte

Sie träumen von einem Urlaub auf dem Land, am besten in einer nachhaltigen Unterkunft? Ob Tiny House, restaurierter Bauwagen oder Ferienwohnung auf dem Biohof – wir stellen Ihnen fünf einzigartige und naturnahe Urlaubsorte vor, die sowohl Erholung als auch Spaß versprechen!

In diesem Artikel:

Ein Gastbeitrag von LandReise.de.

Ferienhof Werner: Urlaub auf dem Land im Tiny House

Der Ferienhof Werner – ein ehemaliger Bauernhof im Oldenburger Münsterland nahe der Stadt Cloppenburg – liegt inmitten von grünen, flachen Weiten, wo Kühe und Pferde das Landschaftsbild bestimmen.

Die historischen Hofgebäude wurden 2001 zu gemütlichen Ferienwohnungen ausgebaut, die von fast fünf Hektar Grün mit vielen versteckten Ecken umgeben sind.

Zudem ist seit Juni 2021 auch eine Übernachtung mitten im Grünen möglich – dank eines neuen Tiny House inmitten von Obstwiese, Pferdeweide & Gemüsegarten. Zum nachhaltigen Raumwunder gehört zudem eine neue Iglu Sauna, die Gäste exklusiv nutzen können.

Ferienhof Werner: Urlaub auf dem Land im Tiny House
Urlaub auf dem Land im Tiny House
Ferienhof Werner: Die Iglu Sauna
Ferienhof Werner: Entspannung mitten in der Natur
urlaub-auf-dem-land-ferienhof-werner-Tiny House 4
urlaub-auf-dem-land-ferienhof-werner-tiny House 3
urlaub-auf-dem-land-ferienhof-werner-Scheune
urlaub-auf-dem-land-ferienhof-werner-Rosenzimmer
urlaub-auf-dem-land-ferienhof-werner-Sauna 2
urlaub-auf-dem-land-ferienhof-werner-Hof
previous arrow
next arrow
 

Hier geht es zum Ferienhof Werner.

Biohof Brinkmann

Der BIO HOF BRINKMANN blickt bereits auf über 40 Jahre ökologische Landwirtschaft zurück. Dabei beschreitet die Familie Brinkmann konsequent immer wieder neue Wege – im Anbau, in der Vermarktung und auch in der Kundenkommunikation und entwickelt den Hof so kontinuierlich weiter. Heute bestimmen alte Getreidesorten und eine bunte Wildkräutervielfalt das Angebot des Hofes.

Biohof Brinkmann

In den liebevoll restaurierten Bauwagen können Gäste einfach nachhaltig Urlaub machen. Die Bauwagen sind aus vielen alten Materialien vom Hof gebaut worden und damit “Upcycling”-Projekte.

Biohof Brinkmann: Urlaub im Bauwagen
Biohof Brinkmann: Urlaub auf dem Land in einem restaurierten Bauwagen

Der Strom für die Bauwagen wird von eigenen Solaranlagen produziert oder von Naturstrom bezogen. Im jeweiligen Bauwagen-Bad warten feine handgesiedete Seifen von der Herforder Naturseifenmanufaktur. Auf Wunsch erhält man ein leckeres und müllfreies Bio-Frühstück!

Hier geht es zum Biohof Brinkmann.

Biohof Brinkmann

Urlaub auf dem Land im Chalet Dürrfeld

Mit viel Liebe zum Detail hat Familie Bauernfeind dieses 1865 erbaute, ehemalige Landwirtschaftsgebäude erhalten und nach ökologischen Gesichtspunkten saniert.

Urlaub auf dem Land im Chalet Dürrfeld
Urlaub auf dem Land im Chalet Dürrfeld

Dämmung mit Hanf und Weichfaserplatten. Lehmputz, Lehmfarben und geölte Massivholzböden sorgen für eine angenehme Wohnatmosphäre. Antike Möbelstücke, die aus der umliegenden Gegend stammen, erinnern an die “gute, alte Zeit”. Die zum Teil erhalten gebliebenen, niedrigeren Türdurchgänge sind ebenfalls Zeitzeugen.

Chalet Dürrfeld

Trotzdem ist der Gastgeberfamilie wichtig: Es soll Urlaubern hier an nichts fehlen. Eine moderne, vollausgestattete Küche, die finnische Sauna, der Wohn-Essbereich mit Kachelofen, Fußbodenheizung im Erdgeschoss und WLAN erwarten Erholungssuchende. Mit etwas Glück kann man Reh und Hase von der Terrasse aus beobachten.

Wer mit Familie oder Freunden einen nachhaltigen Urlaub mitten im Grünen verbringen möchte, ist hier goldrichtig.

Hier geht es zum Chalet Dürrfeld.

Pension Pilsachhof

Imposante Berge, idyllische Seen & sonnenüberflutete Wiesen. Als wäre das nicht schon Grund genug, Urlaub auf dem Pilsachhof zu machen, bietet Familie Gollner noch einiges mehr: Während bei der Massage oder in der Sauna entspannt wird, geben die Kleinen beim Ponyreiten Gas!

Urlaub auf dem Land: Pension Pilsachhof
Pension Pilsachhof

Morgens wartet ein ausgewogenes Frühstück auf Gäste, bei dem viele regionale Produkte auf den Tisch kommen. Südfrüchte oder Kaffeebohnen stammen aus Fair Trade Anbau. Es gibt Wurst und Käsesorten aus der Gegend um Villach, Biobrot, Semmel, Laugen, Mohn sowie Kornbrötchen mit Salzkrone und die wohlschmeckende Kärntner Milch. Zudem lädt Familie Gollner im Sommer einmal pro Woche zum Grillabend in den Garten.

Die umliegenden Wiesenflächen werden ausschließlich mit dem entstehenden Mist versorgt und auch in puncto Tierhaltung wird am Pilsachhof Gutes getan: Die Katzen kommen alle von irgendwo, die beiden Ponys sind Scheidungskinder und wurden nicht sanft behandelt. Bei den Großpferden sind zwei Herrschaften dabei, die aus dem int. Springsport mit Burnout zum Hof gebracht wurden.

Die beiden Eselmädchen mit dem zu kleinwüchsigen Schaf Heidi sind der absolute Sonnenschein in der bunten Truppe. Das Motto von Familie Gollner: „Wir können nicht die ganze Welt retten, aber wir können die Welt von einem einzelnen Geschöpf völlig verändern.“

Hier geht es zur Pension Pilsachhof.

Urlaub auf dem Land auf dem Biohof Fehmarn

Dieser Kraftplatz liegt ruhig umgeben von Feldern und Wiesen im Herzen der Insel Fehmarn. Es erwartet Gäste ein liebevoll gestalteter Ferienhof mit einem ganzheitlichen Angebot, das entschleunigt, die innere Ruhe aktiviert und es ermöglicht, sich mit den Kräften der Natur zu verbinden.

Das umfangreiche Hofprogramm ist für Familien, Alleinreisende und Paare, die sich für Gesundheit, Ernährung, Ökologie und Persönlichkeitsentwicklung interessieren. Jeder so, wie er mag und was ihn anspricht.

Urlaub auf dem Land auf dem Biohof Fehmarn

Rund um die Themen Gesundheit und Ernährung bietet Familie Albert Koch- und Backkurse und hofeigene Produkte wie beispielsweise Bioeier an.

Urlaub auf dem Land auf dem Biohof Fehmarn, mit Koch- und Backkursen

Die Naturverbundenheit und den Gedanken der Nachhaltigkeit spiegelt sich in allen Betriebsbereichen des Hofes wider. Dazu gehören auch die biologisch bewirtschaften Felder um den Hof, ökologische Wasch- und Reinigungsmittel, die eigene Photovoltaikanlage oder das 2009 ökologisch gebaute Altenteil.

Beim Yoga, einer Meditation, Reiki oder in einer Wellnessbehandlung im Herzensraum kann man sich eine kleine Auszeit nehmen, die Batterien aufladen und seine innere Mitte stärken. Ob mit den Tieren im Garten, auf der Yogamatte im Herzensraum oder in der Hängematte im Obstgarten, bei Familie Albert findet jeder seinen Lieblingsplatz zum Ankommen und zu Hause fühlen.

Hier geht es zum Biohof Fehmarn.

LANDGRÜN – das grüne Siegel von LandReise.de

Ausgewählte, nachhaltige Unterkünfte auf dem Land. Dafür steht LANDGRÜN – das grüne Siegel von LandReise.de.

Ob regionale Lebensmittel, ökologische Bauweisen, Solarenergie oder nachhaltige Wasserversorgung – viele der über 4.000 Gastgeber auf LandReise.de haben bereits eine Vielzahl von nachhaltigen Angeboten. Denn kaum eine andere Urlaubsform kommt dem Thema Nachhaltigkeit grundlegend schon so nah wie der Urlaub auf dem Land.

Grundlage für die Vergabe des LANDGRÜN Siegels ist ein umfangreicher Kriterienkatalog, mit dem LandReise.de mehr über die nachhaltigen Angebote und Konzepte der Gastgeber erfahren möchte. Dabei spielen Kriterien wie Energieeffizienz, Bio-Landwirtschaft, selbst produzierte Lebensmittel oder andere besonders nachhaltige Projekte, die der Gastgeber leitet oder unterstützt, eine Rolle.

LANDGRÜN – das grüne Siegel von LandReise.de

Mit dem neuen LANDGRÜN Siegel können Gäste ab sofort schnell und einfach Unterkünfte in ganz Europa finden, die besonderes Augenmerk auf Nachhaltigkeit legen und fördern damit aktiv den nachhaltigen Tourismus. Freu‘ dich auf hofeigene, unverarbeitete Lebensmittel. Traditionelle Handwerkskunst. Außergewöhnliche, ökologische Bauweisen. Nachhaltige Erlebnisse. Und natürlich ganz viel Natur direkt vor der Haustür!

Text und Bilder: LandReise.de

Behnisch Architekten: Das Rathaus in Bad Aibling

Behnisch Architekten: Projekte in Bad Aibling

Das Architekturbüro Behnisch Architekten hat der Innenstadt des bayrischen Bad Aibling mit dem Neubau des Rathauses neuen Glanz verliehen. Auch der Marienplatz wurde umgestaltet – optisch einheitlich und in hellen Farben gehalten ist das öffentliche Gebäude ein echter Hingucker im Herzen der Stadt.

In diesem Artikel:

Ein Gastbeitrag von Behnisch Architekten.

Behnisch Architekten in Bad Aibling

Neugestaltung von Rathaus und Marienplatz in Bad Aibling von Behnisch Architekten

Die Innenstadt des oberbayerischen Bad Aibling veränderte sich in der Zeit von 2011-12 enorm. Das alte Rathaus aus den 1970er Jahren wurde bis auf Bodenniveau abgerissen und durch einen Neubau ersetzt. Auch der sich davor befindende Marienplatz samt angrenzenden Straßenzügen wurde komplett neu gestaltet.

Ein umfangreicher Akt, identitätsstiftend und kommunikationsfördernd. Ebenso versteht sich auch das architektonische Konzept des Rathauses selbst. Es ist ein offenes Haus, das sich in das alltägliche Leben seiner Bürger einbringt und mit dem angrenzenden Marienplatz das Zentrum des städtischen Lebens definiert.

Das Rathaus ist ein echter Hingucker

Lageplan Rathaus und Marienplatz Bad Aibling, Behnisch Architekten

Das Rathaus in Bad Aibling

Der helle Granit des Platzes zieht sich in das Gebäudeinnere als ein öffentlicher Weg, der durch das Rathaus führt, gesäumt von Läden und einem Café. Er geht über in das mehrgeschossige Atrium, das die unterschiedlichen Nutzungen des Rathauses als fließender Raum für zufällige oder geplante Begegnungen verbindet. Bürgerservice, Stadtbücherei, Trauzimmer, Büroräume und Sitzungssäle gliedern sich auf den einzelnen Ebenen daran an. Gleichzeitig wird durch das Atrium Tageslicht in das Innere des Hauses gebracht. Insbesondere die nördliche Atriumwand lenkt und reflektiert durch ihre Ausformung und Materialität das über Oberlichtbänder einfallende Licht. Die fast schon skulpturalen Elemente der Wand setzen sich zu Brüstungen, Sitzbänken und Theken fort und verleihen dem Atrium eine besondere Anmutung.

Das Rathaus ist eine leichte Konstruktion als Betonskelettbau mit Holzwänden, beplankt mit auffallenden Holztafeln
behnisch-architekten-bad-aibling-DM04_0325
behnisch-architekten-bad-aibling-Panorama
behnisch-architekten-bad-aibling-DM05_DSC0490
behnisch-architekten-bad-aibling-DM07_0245
previous arrow
next arrow
 

Die leichte Konstruktion als Betonskelettbau mit Holzwänden, beplankt mit auffallenden Holztafeln, ist auch dem erhalten gebliebenen Keller samt Gründung geschuldet. Drei prominente Öffnungen an unterschiedlichen Seiten geben großartige Ausblicke auf das Stadtzentrum und die landschaftlich reizvolle Umgebung. In allen Räumen, außer wenig genutzten Nebenflächen wie Archiv- oder Technikräumen, leuchten LEDs energiesparend und langlebig. Mit Holzpellets wird geheizt und mit dem vorbeifließenden Bach gekühlt.

Der Marienplatz in Bad Aibling

Im Zuge des Rathausneubaus in Bad Aibling wurden nicht nur die unmittelbaren Außenanlagen um das Gebäude neu gestaltet. Auch die gesamte Stadtmitte mit dem Marienplatz und den angrenzenden Straßenzügen hat ein neues Erscheinungsbild.

Der Marienplatz ist Dreh- und Angelpunkt des Lebens in der Moorbäderstadt. Dementsprechend große Bedeutung kommt der Neugestaltung des Platzes zu, die neben einem neuen Verkehrskonzept auch die Erneuerung zweier angrenzender Brücken vorsieht und ein umfassendes Lichtkonzept für den Marienplatz beinhaltet.

Behnisch Architekten haben den Marienplatz und das Rathaus in Bad Aibling einheitlich neu gestaltet

Mittels unterschiedlicher Gestaltungselemente wirkt der Marienplatz optisch vergrößert. Mit seiner Umgebung regelrecht verwoben wird der Platz durch die Verwendung des bereits in den umliegenden Straßenzügen verlegten Betonwerksteinbelags. Er wird vor den Häusern der angrenzenden Straßen und in den Randbereichen eingesetzt und schafft somit einen fließenden Übergang in die neue Stadtmitte.

Das Rathaus integriert sich gut in das Stadtbild von Bad Aibling

Das Verkehrskonzept beinhaltet einen von Fußgängern, Rad- und Autofahrern gleichermaßen genutzten Raum. Verkehrsberuhigt werden die Straßenzüge durch einen Mini-Kreisverkehr und durch die Verschmälerung der Fahrspur. Gleichzeitig entsteht dadurch mehr Raum vor den angrenzenden Gebäuden, der zur Bestuhlung genutzt werden kann und den Platz zusätzlich belebt. Der neu verlegte helle Granitstein ist Teil des Beleuchtungskonzeptes wie auch die runderneuerten und mit modernster LED-Technik ausgestatteten Leuchten des Marienplatzes.

Zentrales Element des Marienplatzes ist und bleibt die Marienstatue, die bereits vor der Neuordnung den Platz bestimmt hat und nun über dem neu gestalteten Brunnen thront.

Die Marienstatue auf dem Marienplatz in Bad Aibling

Energiekonzept

Das Rathaus am Marienplatz ist im Hinblick auf Nachhaltigkeit und Ökologie ein wegweisendes Neubauprojekt der Stadt Bad Aibling. Bereits zu Beginn des Planungsprozesses im Jahre 2009 wurden mit der konsequenten Einsparung von Nutzenergie (hervorragende Wärmedämmung, 3-fach Verglasung mit externem Sonnenschutz, kompakte Bauform, mechanische Lüftung mit hocheffizienter Wärmerückgewinnung, LED-Technik zur Beleuchtung, Bauteilaktivierung zum Heizen und Kühlen) beste Voraussetzungen für energiesparende Bauen geschaffen. Für das Rathaus wurde das folgende Energie- und Klimakonzept entwickelt:

Wärme aus Biomasse-Kessel, in dem der Endenergieträger mit dem geringsten Primärenergiefaktor (PEF_bio = 0.2 kWh_pe/kWh_ee) und den geringsten CO2-Emissionen (0.03 kg/kWh_ee) eingesetzt wird. In Form von Holzpellets steht dieser Endenergieträger seit Jahren mit zertifizierter, konstanter Brennstoffqualität (DIN plus / Ö-Norm) zur Verfügung und wird im waldreichen Alpenraum als Abfallprodukt aus der holzverarbeitenden Industrie in weiterhin ausreichendem Maß zur Verfügung stehen. Der verwendete Holzpelletkessel unterschreitet mit Feinstaubemissionen unter 3 mg/Nm³ bereits heute signifikant die Anforderung von 20 mg/Nm³ der 2.Stufe des 1. BImSchG, die ab 2015 gilt.

Kälte aus dem Mühlbach, der aufgrund seiner geringen sommerlichen Wassertemperaturen bestens zur freien Kühlung der Geschossdecken als thermoaktiven Bauteile, der mechanischen Lüftung und der Umluftkühlung der Serverräume geeignet ist.

Strombezug aus dem öffentlichen Netz als vertraglich vereinbarter „Öko-Strom“ von den Stadtwerken Bad Aibling, die Stromerzeugung über eine dachintegrierte PV-Anlage ist optional noch vorgesehen.

Baudaten

Bauherr
Stadt Bad Aibling

Architekt
Behnisch Architekten, München

Planung und Bauzeit
2009 – 2012

Rathaus BGF / BRI
3.896 m² / 15.180 m³

Marienplatz Fläche
6.000 m²

Adresse
Marienplatz 1
83043 Bad Aibling
Deutschland

Grundriss Obergeschoss Rathaus Bad Aibling (Behnisch Architekten)
Grundriss Obergeschoss
Schnitt Rathaus Bad Aibling (Behnisch Architekten)
Schnitt Rathaus

Text: Behnisch Architekten
Bilder: David Matthiessen

Glamping an der Ostsee: Die schönsten Unterkünfte

Glamping Village auf Camp Langholz. (Foto: Luftbildservice Bernot)

Die Ostsee ist eine der schönsten Regionen Europas, um einen entspannten und naturnahen Urlaub zu verbringen. Kilometerlange Strände und die weite unberührte Natur lassen den Alltagsstress schnell vergessen. Besonders beliebt ist Glamping: Dabei verbringen Sie in außergewöhnlichen Unterkünften an der Ostsee einen Urlaub mitten in der Natur, ohne auf Komfort verzichten zu müssen.

Hier stellen wir Ihnen die schönsten Glamping-Unterkünfte an der Ostsee vor, die nachhaltige Urlaubs- und Naturerlebnisse versprechen.

In diesem Artikel:

Ein Beitrag unserer Redaktion.

Biogut Saalkow auf Rügen: Übernachten im Schäferwagen

Auf dem Biogut Saalkow auf Rügen können Sie einen nachhaltigen Glampingurlaub verbringen und die Idylle des Landlebens genießen. Träumen Sie im urigen Holzwagen, während im Hintergrund pommersche Landschafe blöken. Oder unternehmen Sie einen Ausflug an die nahegelegene Ostsee.

Auf dem Hof stehen acht Schäferwagen zur Vermietung bereit, die Platz für jeweils zwei Personen bieten. Eine Übernachtung im Schäferwagen kostet 50 Euro.

Glampingurlaub an der Ostsee auf Rügen: Schäferwagen auf Biogut Saalkow
Die Schäferwagen sind mit einem Doppel- bzw. zwei Einzelbetten sowie Sofa, Schrank, Tisch und Kaminofen ausgestattet. Wenn Sie mehr Platz benötigen, dürfen Sie auch noch ein Zelt daneben zu stellen. (Bilder: BioGut Saalkow GmbH)
Glampingurlaub an der Ostsee auf Rügen: Biogut Saalkow
Das Biogut Saalkow hat einen eigenen Hofladen mit regionalen Produkten.
Glampingurlaub an der Ostsee auf Rügen: Biogut Saalkow
Vom Biogut können Sie Ausflüge in die ländliche Umgebung unternehmen

Wie es zu einem richtigen Bauernhof gehört, gibt es neben Schafen auch Pommerngänse, Pferde und eine hofeigene Gärtnerei mit Hofladen. Jeder Gast darf außerdem die finnische Holzsauna nutzen.

Hier geht’s direkt zu den Schäferwagen auf Biogut Saalkow in Gustow, Rügen

Camp Langholz: Glamping Village direkt an der Ostsee

Wer einen unkonventionellen, naturnahen Urlaub direkt am Strand verbringen möchte, ist bei Camp Langholz richtig. “We like to camp different” ist das Motto – und das merkt man auch der kleinen Glamping-Village des Campingplatzes an: Es ist eine bunte Mischung aus Zirkuswagen, Schäferwagen, Safari-Zeltlodges und Pods sowie Bungalows und Apartments, die Sie für Übernachtungen mieten können.

Glamping Village an der Ostsee bei Camp Langholz mit Zirkuswagen, Schäferwagen, Lodges und Pods
Die Lage der Glamping-Unterkünfte ist außergewöhnlich schön, nämlich direkt am Ostseestrand. Foto: Luftbildservice Bernot

Aber auch sonst läuft auf Camp Langholz vieles anders: In ihrem “Manifest” auf der Website versprechen sie “ein freiheitliches, nachhaltiges und ästhetisches Campingerlebnis jenseits von Prolligkeit und Spießertum und möglichst nah an der Natur.” Das heißt: Keine übertriebene Regelwerke, keine Zäune, Hecken oder Parzellen, kein Animationszirkus oder Ballermann-Kultur, sondern Freiheit, Offenheit und Naturverbundenheit.

Auch Nachhaltigkeit wird hier groß geschrieben. So findet jedes Jahr die Aktion “Pro Naturcamp” statt, bei der der ökologischste und schönste Dauercampingplatz mit einem Pokal ausgezeichnet wird.

Hier geht’s direkt zu den Glamping-Unterkünften beim Camp Langholz in Waabs

Naturpark-Camping: Camping-Pods und Glampingzelte

Der Naturpark Campingplatz Prinzenholz liegt zwar nicht direkt an der Ostsee, sondern am Surfer- und Segler-Hotspot Kellersee in Eutin. Aber der Weißenhäuser oder Timmendorfer Strand sind mit dem Auto in rund einer halben Stunde erreicht.

Skandi-Liebhaber mit Hang zur Romantik kommen in den Camping-Pods auf ihre Kosten. Die halbrunden geräumigen Holzhütten sind komplett aus dicken Blockbohlen erbaut und bieten Platz für bis zu 4 Personen. Mit dabei ist auch eine Sitzecke, eine Kühlbox, Strom und Heizung.

Außerdem gibt es märchenhaft anmutende Glampingzelte mit einem weichen Boden und gemütlichem Doppelbett. Die Glampingzelte werden von Lotus Belle zur Verfügung gestellt.

Glamping in Camping-Pods auf dem Naturpark-Campingplatz Prinzenholz in der Ostseenähe
Bild: Naturpark-Camping Prinzenholz
Glampingzelte auf dem Naturpark-Campingplatz Prinzenholz in der Ostseenähe
Bild: Naturpark-Camping Prinzenholz

Hier geht’s direkt zu den Glamping-Unterkünften bei Naturpark Camping Prinzenholz in Eutin

Glamping an der Ostsee: Urige Schlaffässer

Ein Highlight für Glamping-Fans sind auch die beliebten Campingfässer aus Holz, die Platz für zwei bis vier Personen bieten. An der Ostsee gibt gleich mehrere Campingplätze, die die urigen Übernachtungsgelegenheiten anbieten.

Die Anbieter im Überblick:

Einer davon ist der naturbelassene und kinderfreundliche Campingplatz Pommernland. Nach wenigen Metern sind Sie von hier aus zu Fuß am Strand hinter den Dünen.

Auch der Campingplatz Ostseequelle bietet Schlaffässer zum Übernachten an. Der Campingplatz liegt direkt am flachen und feinsandigen Wohlenberger Wiek. Die bis zu 300 Meter breite Flachwasserzone des Ostseestrands erwärmt sich im Sommer besonders schnell und eignet sich besonders gut für Kinder.

Glamping an der Ostsee: Blick auf den Sandstrand
Der feine Sandstrand liegt beim Campingplatz Pommernland in unmittelbarer Nähe. (Bild: Campingplatz Pommernland)
Campingplatz Ostseequelle: Glamping an der Ostsee mit Schlaffässern
Bild: Campingplatz Ostseequelle

Auch Naturcamping Lassan bietet Schlaffässer an. Der weitgehend naturbelassene Campingplatz liegt direkt an der Ostsee, am Pennestrom/Achterwasser. Von hier aus können Erholungssuchende die Natur und die Insel Usedom erkunden.

Strandschlafen an der Geltinger Bucht

Für einen richtigen Urlaub ist diese Übernachtungsgelegenheit zwar nicht geeignet, aber für eine romantische Nacht unterm freien Himmel umso mehr. Denn was gibt es Schöneres: Mitten auf dem Strand einschlafen, eingekuschelt in die Arme des Partners, mit Blick auf die untergehenden Sonne über dem Meer …

Bilder: Ferienland Ostsee

Die Schlafstrandkörbe bieten Platz für ein Paar. Ein wind- und wasserfestes Verdeck mit Sichtfenstern hält auch bei schlechtem Wetter trocken. Hier geht es direkt zu den Strandschlafkörben an der Geltinger Bucht

Sie suchen mehr Reisetipps für Ihren Ostseeurlaub? Wie wäre es damit?

Landurlaub in Ostseenähe: der Kunterbunthof

Wer einen naturnahen Urlaub abseits des üblichen Touristen-Mainstreams sucht, sollte sich den Kunterbunthof in Bäbelin ansehen. Er liegt rund 20 Minuten von der Ostsee entfernt, inmitten weitläufiger Wiesen, Felder und Wälder. Wir haben den nachhaltigen Urlaubsanbieter in einem eigenen Artikel genauer vorgestellt: Kunterbunthof in Bäbelin: Landurlaub in Ostseenähe

Für Glamping-Fans bietet der Kunterbunthof außergewöhnliche Unterkünfte, wie bretonische Jurten, ein uriges Tiny House und Baumzelte.

Text: Kerstin Dunker

Bambusmöbel: Nachhaltig einrichten

Bild: IKEA

Bambusmöbel liegen voll im Trend. Kein Wunder, schließlich haben sie den Ruf, besonders nachhaltig, robust und vielseitig zu sein. Wir haben das Trendmaterial genauer unter die Lupe genommen.

In diesem Artikel:

Ein Beitrag unserer Redaktion.

Wie wird aus Bambus eigentlich ein Möbelstück?

Wenn ein Hersteller sagt, dass er Bambusmöbel verkauft und diese aus Bambusholz bestehen, stimmt das nicht so ganz. Denn Bambus ist gar kein Holz, sondern ein verholztes Gras. Erst ist einem aufwendigen Verfahren wird aus Bambus ein Bett, ein Nachttisch oder ein Sichtschutz.

Bild: Pixabay

Zunächst einmal wird der Bambus geerntet. Dann werden aus dem Stamm Lamellen geschnitten. Diese werden dann thermisch behandelt, so dass sich die Farbe ändert. Der ursprünglich hellgelbe Ton kann so bis zu einem dunkelbraunen Ton verändert werden.

Abschließend werden die Bambuslamellen entweder vertikal oder horizontal nebeneinander positioniert und verleimt. So entstehen Bretter oder Balken mit einem feinen bis gut sichtbaren Linienmuster.


Eine weitere Möglichkeit, um Bambusholz – und damit Bambusmöbel – zu gewinnen, ist das Verpressen unter hohem Druck. Hierbei werden die Lamellen komprimiert und dann verleimt. Der Vorteil dieses Verfahrens: das Material hat am Ende eine extrem hohe Dichte und ist damit nochmal robuster.

Bambusholz
Bambusholz hat eine warme und besondere Optik, die es bei den Verbrauchern so beliebt macht. Bild: Pixabay

Wie nachhaltig ist Bambus wirklich?

Bambus gilt derzeit als der Garant für nachhaltiges Wohnen. Aber was macht Möbel aus Bambus so nachhaltig?

  • Bambus ist ein schnell nachwachsender Rohstoff.
  • Möchte man Bambus ernten, muss nicht die ganze Pflanze abgeschnitten werden, deshalb kann sie nach der Ernte einfach weiterwachsen.
  • Bambus ist sehr widerstandsfähig. Deshalb wird beim Anbau oft auf Pestizide und andere umweltschädliche Substanzen verzichtet.
  • Bambusmöbel sind sehr robust und deshalb sehr langlebig.
  • Bambus ist vielseitig einsetzbar.

All das sind Faktoren, die dafür sprechen, dass Bambus tatsächlich sehr nachhaltig ist. Allerdings gibt es auch ein paar Faktoren, die gegen den uneingeschränkten Einsatz von Bambus sprechen:

  • Bambus ist kein einheimisches Holz und hat deshalb lange Transportwege hinter sich.
  • Nicht alle Bambusproduzenten bauen Bambus nachhaltig und umweltverträglich an.
  • Bei der Verarbeitung werden oft Kleber verwendet, die der Raumluft schaden, oder die in Europa sogar verboten sind.

Zusammenfassend lässt sich sagen: Bambusholz und damit auch Bambusmöbel haben viele gute Eigenschaften, die viel Potential für eine nachhaltige Wohnkultur bieten. Der Markt für Bambusmöbel steckt allerdings noch in den Kinderschuhen.

Wer Möbel aus Bambusholz kauft, sollte lieber auf die Qualität achten anstatt Billigprodukte kaufen. Gerade in kleinen Manufakturen sind Verbraucher oft goldrichtig. Denn diese haben oft eine enorme Transparenz in puncto Herkunft, faire Herstellung und Verarbeitung ihrer Rohstoffe. Wer sich gerne auf Siegel verlässt, hat bei Bambusmöbeln leider ein wenig das Nachsehen: Das FSC-Siegel ist hier beispielsweise noch nicht so gebräuchlich.

Generell gilt, dass bei stabverleimten Produkten oft weniger Kleber zum Einsatz kommt, deshalb sind diese Möbel in der Regel “gesünder”.

Wer diese Punkte befolgt, kann sich schöne Bambusmöbel für nahezu jeden Wohnraum kaufen.

Bambusgeschirr: Nicht so gut wie sein Ruf!

Lange war Bambusgeschirr aus keinem Laden mehr wegzudenken. Aber Vorsicht: Mittlerweile warnt sogar die Verbraucherzentrale vor Bambusgeschirr. Der Grund: Häufig ist in Bambusgeschirr Melaminharz enthalten. Untersuchungen zeigen, dass dieses oft an die Lebensmittel abgegeben wird. Auf Bambusgemische sollten Sie deshalb verzichten. Mehr zum Thema Bambusgeschirr lesen Sie auf der Seite der Verbraucherzentrale.

Bambusgeschirr
Bild: Unsplash

Wo kommen Bambusmöbel zum Einsatz?

Bambusmöbel kommen nahezu überall zum Einsatz. Sie bestechen nicht nur dadurch, dass sie sehr leicht und robust sind. Auch ihre moderne Optik überzeugt viele Konsumenten. Klassicherweise werden Bambusmöbel im Garten eingesetzt. Hier sind oft, gerade bei einem Sichtschutz aus Bambus, noch die einzelnen Bambushalme zu erkennen.

Gartenmoebel aus Bambus sind besonders beliebt
Foto: Pixabay

Aber auch im Innenbereich und sogar im Bad werden Bambusmöbel immer beliebter. Und das ist auch kein Wunder, schließlich bringen Bambusmöbel viele Vorteile mit sich.

Vorteile von Bambusmöbeln

  • leicht und robust
  • langlebig
  • kostengünstig
  • Bambus arbeitete nicht, deshalb behalten die Möbel ihre Form und verziehen nicht
  • Leicht antibakterielle Eigenschaften machen Bambus zum idealen Material für Schneidebretter
Schneidebrett aus Bambus
Weil Bambus leichte antibakterielle Eigenschaften hat, werden daraus gerne Schneidebretter gemacht. Bild: Pixabay

Beispiele für Bambusmöbel

Bambusmöbel sind extrem vielseitig. Das zeigen die folgenden Beispiele:

Das Holz bei diesem Nachttisch aus Bambus zeigt die typische Struktur von stabverleimtem Bambus.
Nachttisch “Nordkisa”, 59,99. (Ikea)

Modern und minimalistisch: Das Bambus Regal “Nordkisa” passt in jeden Raum. Je nach Größe kann es auch als Kleiderschrank zum Einsatz kommen. Ab 179 Euro. (Ikea)

In diesem Bambusbett sind schöne Träume garantiert. Das Futonbett punktet dabei vor allem durch seine ursprüngliche Optik. Maße: 185×225 cm, 449 Euro. (Tikamoon)

Dass Bambusholz gut bearbeitet werden kann, beweist dieser Hocker. Seine filigrane geschwungene Form macht ihn zum echten Designerstück. Darüber hinaus ist er besonders leicht und dennoch robust. 99 Euro. (Baur)

Bild: epr/GS Götz Schmitt GmbH

Besonders beliebt sind Terrassendielen aus Bambus. Sie sind ähnlich robust und langlebig wie solche aus Tropenholz – nur eben um einiges nachhaltiger. (aMbooo)

Sichtschutz aus Bambus
Bild: epr/GS Götz Schmitt GmbH

Ein Bambus Sichtschutz gehört zu den beliebtesten Bambusprodukten. Dieser hier besticht durch seinen modernen Look. Serie “Acapulco”. (aMbooo)

Text: Julia Schenkenhofer